15.5.2019 19:00 Uhr Gruppentreff im Pfarrheim „Alternative Grundstücke“

Das Thema war diesmal „Alternative Grundstücke“. Durch die intransparente und langwierige Handlungsweise der LEG ist der Verein Nachbarschaft Dimker Wiese gezwungen, sich auch um alternative Grundstücke zu kümmern. Am 30.4.2019 haben wir eine Ortsbegehung zu 2 alternative Grundstücken durchgeführt, ehemaliger Kindergarten Himmelsberg und Sportplatz neben der Grünen Schule am Midlicher Bach. Auf Nachfrage nach einem Bericht in der Dorstener Zeitung wurde der Sportplatz neben der Grünen Schule/ Midlicher Bach von der Stadt Dorsten als mögliche Alternative ausgewiesen. Der Sportplatz soll im Rahmen der Neuausrichtung bei den Sportplätzen in Wulfen und Barkenberg nicht weiter betrieben werden. Nach der der Begehung war sich die Gruppe einig, das die Fläche des ehemaligen Kindergartens Himmelsberg zu klein ist. Der Sportplatz erschien einer Reihe von Projektmitgliedern und Freunden als attraktive Alternative, das Grundstück ist ca. 5460 qm gross. Der Vorstand hat sein Interesse bei der Stadt Dorsten bekundet. Hannes Schmidt- Domogalla hatte für heute eine Präsentation vorbereitet, auf der mögliche Bebauungen gezeigt wurden. Durch die Größe des Grundstückes  ergibt sich auch die Möglichkeit, zusätzlich zum Wohnprojekt eine Bebauung mit Eigenheimen zu realisieren. Aus diesem Grund war auch eine Gruppe von Mietgliedern aus jungen Familien anwesend, die sich für diesen Teil des Grundstücks interessieren. Bei einem gemeinsam voran getriebenen Projekt zwischen Wohnprojekt und Eigenheimen können sich positive Synergien ergeben, z.B. bei den Gemeinschaftsanlage, Gemeinschaftsraum, Heizanlage u.s.w. Zur Sprache kam auch, das bei diesem Grundstück eventuell Probleme mit dem Grundwasser aufkommen könnten. Das Grundstück liegt in unmittelbarer Nähe zum Midlicher Bach, hier wäre ein Baugrund- Gutachten von Nöten. Das nächste Treffen wurde für Dienstag, 18.6.2019 19:00 Uhr im Cafe Pott vereinbart.Der Verein „Nachbarschaft Dimker Wiese“ wird seinen Mitgliedern auf der Mitgliederversammlung am 6.6.2019 die weitere Vorgehensweise bei den Grundstücken zur Abstimmung vorlegen.